Feierliche Verabschiedung von Prof. Dr. Gerd. Walger von der Universität Witten/Herdecke

Nonnenkamp3

DSC00231 (3)

Walger Neise (2)

Tobias Scheytt und Gerd Walger

In einem Festakt mit Studierenden und Alumni aus 30 Jahrgängen ehrte Jan Peter Nonnenkamp für das Präsidium am Samstag 26.9.2015 in einem Festakt Univ.-Prof. Dr. Gerd Walger für dessen Leistungen bei dem Aufbau der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Witten/Herdecke, die dieser 1984 mit gegründet hatte. Im Anfang habe es nichts gegeben, keine Studenten, keine Räume, keine Prüfungsordnung. Der Fakultätsaufbau sei eine Energieleistung gewesen, die heute kaum mehr vorstellbar sei. Der Kanzler der Universität, der selbst als Student im zweiten Jahrgang 1985 sein Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Universität Witten/Herdecke begann, berichtete in einer persönlichen Anekdote von seinem eigenen Auswahlseminar mit Prof. Walger. Und er würdigte insbesondere auch dessen Arbeit bei der Entwicklung des Mentorenfirmenkonzepts, das dieser über zehn Jahre leitete und für das er 750 Unternehmen gewann, die den Studierenden vom ersten Semester an ermöglichten, praktische Erfahrungen zu sammeln.

In der akademischen Laudatio charakterisierte Univ.-Prof. Dr. Tobias Scheytt den Wissenschaftler Gerd Walger als einen unbedingten Denker, der in seinem Wirken die existenzielle Bedeutung des Denkens für die Betriebswirtschaftslehre deutlich gemacht habe. Der Professor für Betriebswirtschaftslehre der Helmut Schmidt Universität Hamburg stellte Gerd Walgers Schaffen in Bezug zu Philosophen wie Hegel, Kant sowie Derrida und Foucault. Wie diese habe Gerd Walger Verkürzungen, Einschränkungen und Begrenzungen von wissenschaftlichen Ansätzen in Frage gestellt und an und mit Begriffen gearbeitet, wie z.B. dem des Unternehmers, die dem Menschen und seiner existenziellen Freiheit angemessen seien. Jörg Heise, heute Geschäftsführer der Brita Wasserfilter GmbH und wie seine beiden Vorredner Absolvent des zweiten Jahrgangs, erläuterte unter dem Titel „Kommen Sie einfach persönlich! 30 Jahre Lernen & Leiden mit Gerd Walger“, dass die Studienkonzeption von Prof. Walger ihm ein Studium ermöglichte, das zu seinem persönlichen Studium geworden sei, wie er es in keiner Weise erwartet hatte, und dass dieser ihn auch danach kontinuierlich in seiner Karriere durch die Reflexion praktischer Situationen unterstützte und immer wieder vor gravierenden Fehlern bewahrte. Den persönlichen Charakter des Studiums bei Gerd Walger unterstrichen auch drei Studierende mit ihren Beiträgen. Und bevor die studentischen UWHarmonists, die den Festakt mit ihrem a capella Lied „Ich bin nur wegen Dir hier“ eröffnet hatten, es mit „Come Again“ schließlich beendeten, überreichte Ralf Neise, langjährige Mitarbeiter von Prof. Walger, diesem die anlässlich dieses Festakts vorbereitete Festschrift, in der Studierende, Alumni und Wegbegleiter ihre Studien- und Beratungserfahrungen mit Gerd Walger beschreiben. Studierende und Alumni können die Festschrift bei Ralf Neise bestellen.

Gerd Walger, der seit 30 Jahren Unternehmer und Unternehmen berät, bleibt auch nach seinem Abschied von der Universität Witten/Herdecke in dem von ihm 2004 gegründeten IUU Institut für Unternehmer- und Unternehmensentwicklung tätig.

Die Festschrift "Tu was Du willst" bestellen.

More Info
Posted in Uncategorized.